Verbreitet den Aufruf zur Solidarität der Flüchtlingsnetzwerke mit der nordafrikanischen Community

Verbrechen haben keine Nationalität, denn es gibt in jedem Land Kriminelle, und Geflüchtete werden nicht schon dadurch kriminell, dass sie Asyl suchen, auch wenn die Obrigkeit einem etwas anderes weismachen will.

Die politische Selbstorganisation Geflüchteter in Solidarität mit den Unterdrückten stärkt basisdemokratisch die Bewegung der Flüchtlingscommunity und die Selbstbestimmung.

*Verbreitet den Aufruf zur Solidarität der Flüchtlingsnetzwerke mit der nordafrikanischen Community*

*An alle Flüchtlingsnetzwerke in Deutschland*

Keine Frau und kein Mann sollte wegen der Kleidung, der Hautfarbe, des Geschlechts oder der sexuellen Orientierung diskriminiert werden.

Dem wird jeder Mensch - egal woher er kommt - zustimmen, der ein Minimum an Ehrlichkeit besitzt und gutes von schlechtem Verhalten unterscheiden kann.

Verbrechen haben keine Nationalität, denn es gibt in jedem Land Kriminelle, und Geflüchtete werden nicht schon dadurch kriminell, dass sie Asyl suchen, auch wenn die Obrigkeit einem etwas anderes weismachen will.

Als erstes möchten wir noch einmal betonen, dass wir gegen jede Art von Missbrauch sind, egal ob er durch Einzelne, Gruppen oder einen Staat begangen wird.

Nach den Vorfällen in Köln und anderen Städten an Silvester haben wir nordafrikanischen Flüchtlinge und Migrant*innen und andere ohne Status die Lage scharf kritisiert. Unserer Meinung nach haben jedoch die Obrigkeit, die Presse, konservative und rechte Gruppen die Lage manipuliert, um den Hass gegen Immigrant*innen anzuheizen. Jetzt sind wir schutzlos: Wir werden vom Staat und von einer zum Großteil unwissenden Öffentlichkeit angegriffen und kriminalisiert. Das Ziel ist es, uns noch stärker zu stigmatisieren und unsere Abschiebung zu vereinfachen, weil das ihren politischen Zwecken entspricht.

Das echte Problem, die alltägliche brutale Gewalt gegen Frauen in dieser Gesellschaft, wird allgemein übersehen und unter einen sehr stabilen Teppich gekehrt. Auf die häusliche Gewalt durch deutsche Männer, die für Tausende Frauen und Kinder in dieser Gesellschaft Qualen und oft den Tod bedeutet, reagieren die Gesellschaft und die Obrigkeit nur mit eisernem Schweigen. Niemand erwähnt die gewaltsamen Misshandlungen und Vergewaltigungen unserer Mütter und Schwestern auf dem Weg hierher und ihre fortgesetzte Misshandlung in den Zelten und Heimen.

Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch das Recht hat, Asyl und internationalen Schutz zu suchen. Dieses Recht kann man nicht deshalb verweigern, weil die meisten der Schutz und Menschenwürde Suchenden keine Europäer*innen sind. Aber jetzt sind wir aber in einer Lage, in der eine solche Verweigerung schon vorgeschrieben wird, bevor wir überhaupt solchen Schutz suchen.

Wir weigern uns entschieden, in dieser Geschichte zum Sündenbock gemacht zu werden!!!

Wir rufen die zuständigen Stellen auf, ihrer Verantwortung gerecht zu werden, indem sie alle nötigen Maßnahmen treffen, um die Sicherheit und Würde aller Flüchtlinge in diesem Land zu garantieren - auch während die Täter von Silvester zur Rechenschaft gezogen werden.

Gebt unseren Aufruf an die Flüchtlingscommunitys und andere Geflüchtete weiter!

Unser Glaube an die Menschenwürde veranlasst uns, eine aktive, unabhängige Plattform für die Flüchtlingscommunity vorzuschlagen, die unseren gemeinsamen Einsatz für grundlegende Menschenrechte, Freiheit und das Wohl Geflüchteter fördert.

Die politische Selbstorganisation Geflüchteter in Solidarität mit den Unterdrückten stärkt basisdemokratisch die Bewegung der Flüchtlingscommunity und die Selbstbestimmung.

Wir wollen jetzt die Gelegenheit nutzen, im Netzwerk des The VOICE Refugee Forum in Deutschland aktiv zu werden. Mit diesem Aufruf möchten wir euch wissen lassen, dass wir eine Bewegung nordafrikanischer Flüchtlinge planen, und um eure Unterstützung bitten.

Unser Ziel ist es, uns solidarisch und ohne Diskriminierung, Rassismus und Sexismus irgendwelcher Art zu vereinen, um einen soziokulturellen und politischen Austausch über die Situation in unseren Heimatländern und hier in Deutschland zu fördern: durch regelmäßige Treffen und Diskussionen sowie durch entsprechende Veranstaltungen und Aktivitäten in Thüringen, Bayern, Hamburg, Dortmund ...

Wir sind davon überzeugt, dass wir durch Solidarität die gesellschaftlichen und institutionellen Hindernisse überwinden und die schwierige Lage Geflüchteter in Deutschland verbessern können. Das heißt: Wie können wir ohne Unterdrückung leben, und was kann uns motivieren, unsere Selbstbestimmung zu stärken und uns für unsere Werte der Freiheit und Gleichheit einzusetzen?

Wie kämpfen wir um unser Assoziationsrecht, um das Recht auf Bildung, Arbeit und einen sicheren Aufenthalt ohne angedrohte oder tatsächliche Abschiebungen? Wie kämpfen wir, um während unseres Lebens hier nicht Opfer irgendeiner Art von Unsicherheit zu werden?

Bitte kämpft mit uns zusammen für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit, Gleichheit und Menschenwürde.

Die politische Selbstorganisation Geflüchteter in Solidarität mit Unterdrückten stärkt basisdemokratisch die Bewegung der Flüchtlingscommunity und die Selbstbestimmung.

Wir wissen, dass die Solidarität mit und unter Geflüchteten die einzige dauerhafte Lösung bleibt, durch die wir auch als Flüchtlinge unsere Würde zurückerobern können, indem wir durch unsere Selbstorganisation Isolation, Diskriminierung und Ausgrenzungstaktiken in Deutschland, Europa, durchbrechen.

Wir möchten euch, Geflüchtete, zu unserem ersten Vorbereitungstreffen in diesem Jahr einladen: in einer wachsenden Flüchtlingscommunity mit Geflüchteten und Delegierten aus allen Flüchtlingsheimen und -lagern in Deutschland.

Kontakt und Koordination der vorgeschlagenen Flüchtlingsinitiative in HAMBURG oder JENA
DIE NORDAFRIKANISCHE COMMUNITY
MAIL: na.community@gmx.de
http://thevoiceforum.org/

Links to:

The VOICE- Refugee Community Soliadarity Network and Empowerment in Germany

English:
The Political MOVEMENT- Appeal to Refugee Communities for Solidarity Network in Germany and Europe
http://thevoiceforum.org/node/4099

North African community in Germany:
No Refugee is Criminal - Deportation is Collective Crime and Corruption
http://thevoiceforum.org/node/4096

Spread the Call for solidarity from the refugee networks with the North African community
http://thevoiceforum.org/node/4085

Konradsreuth – Bayern:
Appeal for Refugee Community Network from Konradsreuth – Bayern
http://thevoiceforum.org/node/4081

Deutsch:

Die politische BEWEGUNG - Aufruf an die Flüchtlings-Communities für ein
Solidaritätsnetzwerk in Deutschland und Europa
http://thevoiceforum.org/node/4104

Nordafrikanischen Community
Verbreitet den Aufruf zur Solidarität der Flüchtlingsnetzwerke mit der nordafrikanischen Community http://thevoiceforum.org/node/4089

KEIN FLÜCHTLING IST EIN VERBRECHER! - Abschiebung ist ein kollektives Verbrechen und Korruption http://thevoiceforum.org/node/4105

French:
Le MOUVEMENT Politique - appel aux communautés de réfugiés pour un Réseau de solidarité en Allemagne et en Europe
http://thevoiceforum.org/node/4100

SOLIDARITÉ À LA COMMUNAUTÉ NORD-AFRICAINE:
N'a pas réfugié n´est criminel – La déportation est un crime collectif et de la corruption http://thevoiceforum.org/node/4102

Répandre l'appel à la solidarité des réseaux de réfugiés avec la communauté maghrébine – APPORTEZ VOTRE SOLIDARITÉ À LA COMMUNAUTÉ NORD-AFRICAINE.
http://thevoiceforum.org/node/4091

Konradsreuth - Bavière:
Appel pour les réfugiés Réseau communautaire de Konradsreuth - Bavière
http://thevoiceforum.org/node/4084

Serbische:
Politički POKRET – apel Zajednicama izbeglica za Mrežu solidarnosti u
Nemačkoj i Evropi http://thecaravan.org/node/4431
Nijedna izbeglica nije kriminalac- deportacija je kolektivni zločin i
korupcija
http://thecaravan.org/node/4432

Spanish:
Llamamiento para la Red de la Comunidad de Refugiados de Alemania
http://thevoiceforum.org/node/4103

Russian:
Призыв к беженцам сети сообщества из Konradsreuth - Бавария
http://www.thevoiceforum.org/node/4083