Invitation / Einladung – break deportation network meeting

Invitation to a Thuringia-wide networking meeting against deportations and isolation
Deutsche weiter unten: Einladung zum thüringer Vernetzungstreffen gegen Abschiebungen und Isolation
Saturday, February 20, 2016, 5 p.m. – Haus auf der Mauer (seminar room), Johannisplatz 26, 07743 Jena

In the past weeks and months, many Romany families have been deported to so-called ’safe countries of origin‘, to those Balkan countries, where discrimination and persecution make up the horrible everyday life of Romanies. Further deportations have been announced to take place this winter, hundreds of people seeking refuge in Germany are affected by these threats. Those who refuse to sign the cynical documents for ‚voluntary repatriation‘ of the Thuringian foreigners‘ registration office (Ausländerbehörde) live in the perpetual fear of being deported to countries where some of them even face death threats.

In times of sharpened asylum laws, an increased level of violence and right-wing mass mobilisations against refugees, we want to offer common opposition to this hideous state practice. With the ‚Break Isolation‘ meeting we want to break the first ground for a Thuringia-wide antiracist network with the aim of practical solidarity and resistance. We, that is refugees, people threatened with deportation, antiracists and people who are not willing anymore to let the systematic isolation and deportation by the German state go unchallenged.

We invite everybody to struggle together with us, in a self-organised way and independent of those institutions and parties that are involved with the deportation machinery.

Every deportation is a crime! ALL SHALL STAY!

more information:
http://breakdeportation.blogsport.de/
e-mail: roma-thueringen@posteo.de

---GERMAN----

*BREAK DEPORTATION! *
Einladung zum thüringer Vernetzungstreffen gegen Abschiebungen und Isolation

Samstag, 20.Februar 2016, 17Uhr – Haus auf der Mauer (Seminarraum), Johannisplatz 26, 07743 Jena

In den letzten Wochen und Monaten wurden zahlreiche Roma-Familien in sogenannte „Sichere Herkunfsländer“ abgeschoben, jene Staaten auf dem Balkan, in denen Diskrimierung und Verfolgung für Roma furchtbarer Alltag ist. Weitere Abschiebungen sind für diesen Winter angekündigt, hunderte nach Deutschland geflüchtete Menschen sind von den Drohungen betroffen. Wer von ihnen die zynischen Dokumente der thüringer Ausländerbehören zur „Freiwilligen Ausreise“ nicht unterschreiben will, lebt zur Zeit in ständiger Angst vor der Abschiebung in Länder, in denen sie teilweise mit dem Tod bedroht werden.

In Zeiten von Asylrechtsverschärfungen, gesteigerter Gewalt und massenhafter rechter Mobilmachung gegen Geflüchtete wollen wir dieser abscheulichen staatlichen Praxis gemeinsam etwas entgegensetzen. Mit dem „Break Deportation“-Treffen wollen wir den Anfang für eine thüringenweite antirassistische Vernetzung mit dem Ziel praktischer Solidarität und Widerstands machen. Wir, das sind Geflüchtete, von Abschiebung bedrohte, Antirassist_innen, Menschen, die die systematische Isolation und Deportation des deutschen Staates nicht länger hinnehmen wollen.

Wir laden alle ein, mit uns zu kämpfen, selbstorganisiert und unabhängig von jenen Institutionen und Parteien die an der Abschiebungsmaschinerie beteiligt sind.

Jede Abschiebung ist ein Verbrechen! ALLE BLEIBEN!

Mehr Infos:
http://breakdeportation.blogsport.de/
Email: roma-thueringen@posteo.de