You are here

German

Demonstration für ein besseres gemeinsames Leben und gegen Rassismus in Sachsen

Start am Montag, 9.3., 17 Uhr Bahnhof Mitte +++ Zwischenkundgebung auf dem Theaterplatz +++ Abschlusskundgebung Albertplatz

Geflüchtete und ihre Unterstützer_innen rufen infolge der gescheiterten Gespräche im Integrationsministerium zu einer Demonstration am Montag, 9.3. ab 17 Uhr vom Bahnhof Mitte zum Theaterplatz auf, in der sie sich entschieden gegen die Stimmungsmache von Pegida und die daraus resultierenden Übergriffe im Freistaat wenden.

Languages: 

Grassroots movement and resistance of refugee activists from Schwaebisch Gmuend against residenzpflicht imprisonment

Civil Disobedience - Protest Tour:

-Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Flüchtlingsaktivisten
-Ziviler Ungehorsam gegen Strafverfolgung bzgl Residenzpflicht


Refugee Tour - Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd

Wuppertal 23.03., Hamburg und Erfurt 24.03., Kiel 25.03., Bremen 26.03., Berlin 27.03.15,. Konstanz 01.04., Schwäbisch Gmd 06.04.15, Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

Keeping Resistance Against Oppression!
http://youtu.be/Csb6zQKwGjE

Keywords from:
http://lastring.org
Oppression - situation in which people are systematically maltreated throw unfair and cruel means to prevent them from having basic opportunities,freedom and human dignity.
Resistance - fighting against something that is attacking you, or refusing
to accept to be attacked. Realizing and questioning the oppression situation is a beginning of resistance

Declaration by Schwäbisch Gmünd Refugee Activists in Baden Württemberg http://thevoiceforum.org/node/3876
Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg
http://thevoiceforum.org/node/3877

Languages: 

Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg

Verfolgte Flüchtlingsaktivisten in BEwegung
Die Mobilisierung von Flüchtlingen, für ihre Rechte aufzustehen, wird in verschiedenen Flüchtlingsisolationslagern fortgesetzt.
Besucht am Montag, den 9.3.2015 von 11.00 bis 18.00 Uhr das Informationszelt in Ellwangen (Marktplatz).

Verfolgt die weitere Entwicklung und im Falle eines Falles …. Informiert andere Flüchtlinge, sich dem bestehenden Plan anzuschließen.
Kein Kompromiss mit der Apartheid Residenzpflicht!!!

Wir verlangen die Abschaffung aller rassistischen und diskriminierenden Gesetze!

Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma
und Solidaritätsaufruf für Genosse Usman G, inhaftiert wegen des Residenzpflichts-Apartheidgesetzes in Bayern

Rassistischen Residenzpflichtgesetzes: Solidaritätskundgebung für USMAN G. am Prozesstermin: 10.März 15 // 14:30Uhr

RASSISTISCHE GESETZE ABSCHAFFEN!

Ein Aktivist des Refugee Struggle for Freedom ist seit Januar in U-Haft.
Am 10. März um 15 Uhr findet der Gerichtsprozess gegen Usman G. in Memmingerberg statt.

Usman G., Aktivist des Refugee Struggle for Freedom, sitzt aufgrund des rassistischen Residenzpflichtgesetzes seit 7 Wochen in Untersuchungshaft. Er geriet am 21.01.2015 in eine rassistische Polizeikontrolle am Hauptbahnhof, kurz nachdem am Münchner Stachus das Protestzelt von Refugee Struggle for Freedom aufgeschlagen wurde. Daraufhin wurde Usman festgenommen:

The VOICE Refugee Forum zur Flüchtlingsdemonstration gegen Residenzpflicht in Schwäbisch Gmünd

Kampagne für freedom and liberty
Freiheit und Unabhängigkeit

“Residenzpflicht bedeutet immer noch Apartheid” - “Lager bedeutet immer noch Eliminierung”

Solidarität mit Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam befinden im zivilen Ungehorsam

Sie sind von einer Haftstrafe bedroht, die das Ziel hat, sie zur Zahlung einer Strafe wegen des Bruchs der Residenzpflicht zu zwingen.

Languages: 

Protestschreiben: Strafverfolgung wegen zivilen Ungehorsams gegen die sog. „Residenzpflicht“ in Schwäbisch Gmünd

Betreff: Strafverfolgung wegen zivilen Ungehorsams gegen die sog. „Residenzpflicht“

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,
sehr geehrte Frau Ministerin,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir protestieren gegen die drohenden Haftstrafen für Flüchtlingsaktivisten aus dem Flüchtlingslager in Schwäbisch Gmünd. Wir sind voller Respekt gegenüber der Entscheidung von Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul und Frankline Ndam, lieber ins Gefängnis zu gehen als für ihre Bewegungsfreiheit zu bezahlen.

Languages: 

Lokalnachrichten: Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Asylbewerber in Schwäbisch Gmünd

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 04. März 2015

Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Asylbewerber

In einem offenen Brief u.a. an Ministpräsident Winfried Kretschmann, Landrat Klaus Pavel und Oberbürgermeister Richard Arnold hat sich die Organisation „Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migranten“ dafür stark gemacht, vier Gmünder Asylbwerber vor einer drohenden Haftstrafe zu verschonen.

Aufruf zur Kundgebung am Mittwoch, 04.03. um 21.00 Uhr gegen Abschiebungen ERFURT STAUFFENBERGALLEE 25

Pressemitteilung:

Aufruf zur Kundgebung am Mittwoch, 04.03. um 21.00 Uhr gegen Abschiebungen ERFURT STAUFFENBERGALLEE 25

Am kommenden Mittwoch, dem 04. März um 21.00 Uhr, findet vor der Stauffenbergallee 25 in Erfurt eine Kundgebung unter dem Motto "Für ein bedingungsloses Bleiberecht – den Abschiebestopp konsequent durchsetzen!" statt.

Languages: 

Aufruf zu Sofortmaßnahmen: Solidarität mit Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam befinden im zivilen Ungehorsam

Aufruf zu Sofortmaßnahmen

weiter unten und im Anhang lest Ihr eine Stellungnahme der Flüchtlingsaktivisten aus dem Lager Schwäbisch Gmünd in Baden Württemberg.
Gegen sie ist Beugehaft/Erzwingungshaft verhängt worden, um sie die Zahlung von Strafen wegen Brechen der Residenzpflicht zu erpressen.

Sie widerstehen und rufen zur Solidarität auf.

Languages: 

Flüchtlinge Aktivisten befinden im zivilen Ungehorsam gegen Freiheitsberaubung: “Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid”

“Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid”
“Lager bedeutet weiterhin Vernichtung”

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd befinden im zivilen Ungehorsam gegen Freiheitsberaubung, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Verfolgung von Flüchtlingen in Deutschland

Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam

Languages: 

Beschwerdebrief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Residenzpflichtverfolgung in BW)

Refugees Initiative Schwäbisch Gmünd
Isolationslager für geflüchtete Menschen
Oberbettringer Straße 176
73525 Schwäbisch Gmünd

Languages: 

Jerry Bagaza: Aufruf zur Prozessbeobachtung und Gedenkkundgebung 20.Feb/28. Feb.

Jerry Bagaza, Flüchtlingsaktivist vom Lager Wolfsburg/Fallersleben, klagt gegen die Ausländerbehörde Wolfsburg vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig.

Languages: 

Aufruf zum 9. Gedenkmarsch zur Erinnerung an die afrikanischen Opfer von Versklavung, Menschenhandel, Kolonialismus

Foto: Aufruf zum 8. Gedenkmarsch zur Erinnerung an die afrikanischen Opfer von Versklavung, Menschenhandel, Kolonialismus und rassistischer Gewalt.

Date: 28.02.2015; Time: 11:00 h am Start: Wilhelmstr. 92 , 10117 Berlin

Dubious deportation Clearance with Nigerian Embassy delegation on 23-27 Feb in Dortmund

Dubious deportation Clearance with Nigerian Embassy delegation on 23-27 Feb in Dortmund

Problemfall Abschiebung (1/2)
Dubious delegation from the Nigerian embassy will once again identify black African Refugees for deportation clearance.

Languages: 

Plauen Sachsen: Unter dem Motto „In Memory Of Ahmed, We’ll Not Forget“ (Im Gedenken)

Für Samstag, den 21.02. haben Geflüchtete aus Plauen eine Demonstration unter dem Motto „In Memory Of Ahmed, We’ll Not Forget“ (Im Gedenken an Ahmed, wir vergessen nicht)

Languages: 

Media: Presse und Bilder von der Kundgebung am 10.02.2015: Memedovich bleiben! Alle bleiben!

Breaking news:

Familie Memedovich is granted the Official Humanitarian Residene Permit to stay after 2 years in Erfurt and He is optimistic to continue his engagement in the refugee communities in Thueringen to fight against the threats, insecurity and against the deportations of refugees.

For life decided by our own in freedom and in human dignity

PM Kundgebung vor Ausländerbehörde in Erfurt: Roma_DeportationStop Kampagnia

Am 10.02.2015 fand eine bunte und lautstarke Kundgebung unter dem „Motto Memedovich bleiben – Alle bleiben!“ vor der Erfurter Ausländerbehörde“ statt.

Forderungen nach dem sofortigen Stopp aller Abschiebungen von Roma und anderen Geflüchteten wurden laut, egal ob Winter oder Sommer.

Etwa 100 Menschen sammelten sich in der Bürgermeister-Wagner-Straße, um ihren Protest gegen die nach dem Winterabschiebestopp drohende Abschiebung der Familie Memedovich kundzutun. Die Gefahr für diese Familie steht dabei beispielhaft für das Schicksal vieler Roma Familien aus den angeblich sicheren Drittstaaten des Balkans.

Residenzpflicht ist ein Apartheid-Gesetz

Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd wehren sich gegen jedes „Gesetz“, das ihre natürlichen Menschenrechte untergräbt

Das sogenannte „Residenzpflicht“-Gesetz – oder besser das deutsche Apartheid-Gesetz – von dem behauptet wird, dass es in diesem angeblich demokratischen Rechtsstaat Deutschland seit letztem Jahr ‚abgeschafft‘ wäre, wird noch immer exekutiert.
Dieses Gesetz, das willkürliche Einschränkungen der Bewegungsfreiheit von Flüchtlingen postuliert, ist ein rassistisches Gesetz und wir lehnen es strikt ab.

Rebel, Refuse, Resist! In Solidarität mit unserem Genossen und Freund Arash Dosthossein

Berlin ,den 09.02.2015

Rebel, Refuse, Resist!
In Solidarität mit unserem Genossen und Freund Arash Dosthossein

Seit fast mehr als einem Monat saß Arash D. im Knast - weil er sich bewegt hat und auch andere dazu bewegt sich zu bewegen.

Arash ist seit mindestens 2012 wichtiger Aktivist der Geflüchtetenproteste deutschlandweit. Bereits durch den Marsch von Würzburg nach Berlin und spätestens im Anschluss mit dem Hungerstreik am Brandeburger Tor 2012, kennen wir ihn als überzeugten Noborder-Aktivisten. Er sitzt nun im Knast wegen des Hungerstreiks am Rindermarkt in München (2013) dessen Forderungen in erster Linie Bleibereicht für alle und Bewegungsfreiheit für alle waren.

Pages

Subscribe to RSS - German